Kofner und Glazyev auf dem SPIEF

Juri Kofner hat auf dem SPIEF versucht, möglichst vielen möglichst prominenten Leuten die Hand zu schütteln – in Politikermanier mit „laufender Kamera“. Dann wird wieder in prominenten Medien berichtet, welche einflussreichen Leute der Hochstapler kennt (wie zuletzt Patrick Gensing auf tagesschau („Kofners Fotos mit diversen Persönlichkeiten und die auf der Homepage des ZKZ aufgeführten Partnerschaften legen nahe, dass er gut in die außenpolitische Elite Russlands vernetzt sei. Doch wie relevant er dort wirklich ist, bleibt unklar.“)

Auf dem Petersburger Wirtschaftsforum haben sich ja eine Menge Leute getummelt – neben den nützlichen Idioten Schröder, Gabriel und Seehofer aber auch Sergey Glaziev, dem Kofner auch die Hand gibt.

Wer war nochmal Sergey Glazyev/ Glasjew? Isborsk-Klub, Mitgründer der rechtsextremen „Rodina“ (Katasonova), Mitgründer der Partiya Novorossiya (zus. mit Dugin)

Hier und hier haben wir schon über diesen Putinschen Multidrahtzieher und langjährigen Freund LaRouches berichtet. Auch öfter über seine Überschätzung (zB als „Gumilev“).

Advertisements

Was macht eigentlich Dimitrij? – Fursow, LaRouche und der Isborsk Club

Der Arme (wir sprechen von Dimitri Metzler, NOD Germania) fühlt sich verlassen. Anscheinend will die Spinner (ihn und Klasen) niemand bei НОД (weswegen sie ja auch zur Partei der Veteranen gelaufen sind, die sich den PP-Vortrag von Klasen mit seiner BRD-Besetztes-Land-Leier dann angesehen haben).

Und deshalb postet er jetzt einen Text von Andrej Fursow, den er auf seiner persönlichen NOD-Seite gepostet hatte, als Screenshot mit dem Kommentar:

Очень жаль, что НОД не хочет понять одного – проблему суверенитета России без суверенитета Германии не решить!

(So schade, dass NOD eins nicht begreifen will – dass das Problem der Souveränität Russlands nicht ohne das der Souveränität Deutschlands gelöst werden kann!)

Russland hat ein Souveränitätsproblem?? Das erste, was ich höre…

Der Andrej Fursow interessiert mich stattdessen, aber viel lässt sich aus seinem tausendmal gehörten, langatmigen Geschwurbel nicht herausholen – außer dass er auch gerne bei Helga Zepp-LaRouche auf der Seite ihres Schiller-Instituts auftaucht (außer auf sämtlichen einschlägigen Seiten wie sputnik, RT, neuepresse, NRHZ – und sogar im Forum der goldseiten 😀 )
Bei der weiteren Recherche zeigten sich dann doch noch interessante Verbindungen dieses Herrn. Also bitte um Geduld!

Kommen wir zum Schiller-Institut von Helga Zepp-LaRouche, Ehefrau des Eurasianisten Lyndon LaRouche (wir erinnern uns, 2009 in Peterburg zugeschaltet per video auf der großen Eurasien-Konferenz, auf der auch Jürgen Elsässer sprach).

Weiterlesen