3 Freunde – Dennis Ingo, Hendra und Seibel

Alles steht im Internet. Nur: wer kann sich all das reinziehn?

Ich such ja schon länger nach Seibel. Und nach Mährholz. Hier mal was relativ Neues, August 2017. Thomas Löbnitz ist auch dabei. Hier hebe ich nicht auf die offen rechtsradikalen, umstürzlerischen („Was bringt Merkel muss weg – das System muss weg“) und antisemitischen Beiträge ab. Es geht heute mal um Viktor Seibel und Lars Mährholz, die wir schon lange suchen. Seibel ist wirklich voll abgedreht. Mährholz kommt nur im Gespräch vor:

Lars Mährholz kifft, will keinen Stress mit den Linken (drum lässt er Malte das Weichspülerprogramm machen) und 100 000 € Schulden… und bei der 111. Berliner Mahnwache wurden sie herzlich aufgenommen, obwohl der Hendra krasse Sachen macht

Schulz ist sich seiner Position in der Szene sehr genau bewusst: „Thomas, Reden ist Silber, Schweigen ist Gold. Wenn ich rede, isses auch Gold…“ „ok“ (Löbnitz), „… wenn du redest, nicht!“ „Ok!“

Seibel wird auch durch den Wolf gedreht, von Schulz als Kanake bezeichnet – und da hat er Recht, der Schulz, der Seibel redet ohne Punkt und Komma und hat ihn wirklich null zu Wort kommen lassen.

(in diesem Video gucken sich die Herren Rechtsradikalen obiges Video an…)

und Hendra Kremzow sitzt dabei. Warum wird der Indonesier (noch?) akzeptiert? Weil er „so krasse Sachen macht“? Oder macht er so krasse Sachen, damit er mitspielen darf? Wie lange noch?

Werbeanzeigen

defakto – neues tv-Format auf R1 mit Maurer und anderen russisch-stämmigen deutschen Politikern

als da wären:

  1. Olesya Rudi, geboren in Kasachstan, aktiv für die CDU, Lahr mit 25% Aussiedlern (dort war Rempels „Einheit“-Demo, leider schlecht besucht – im 20 km entfernten Offenburg waren mehr, wir erinnern uns, Lisa).
  2. Andreas Maurer, geboren in Kasachstan, wird vorgestellt als „Vorsitzender der Linkspartei“, dass er das nur in Kvakenbryuk ist, schiebt der Moderator dann schon nach.
  3. Waldemar Herdt, geboren in Kasachstan, MdB für die AfD Osnabrück, evangelikal
  4. Dimitri Piterski, geboren in Moskau, Stadtrat für die Grünen in Essen und Mitglied im Integrationsrat, Vorsitzender der „Deutsche Gesellschaft jüdischer Zuwanderer „Würde im Alter“ e.V.“

Übrigens: R1 ist nicht Rossiya 1. Die Sendung ist vom 14. Januar 2018.

Bester Kommentar bei Olesya Rudi:

Joh Sness [auch aus Lahr]: Warum diskutieren deutsche Staatsbürger auf russisch über Deutschland und fragen dann auch noch auf russisch was besser ist für,, unser“ Land?!

Herr Maurer fliegt dauernd nach Moskau zu Fernsehinterviews – auch bei Rossiya 1. Dieses Jahr ist min. eine – verbotene – Reise auf die Krim geplant.

„Ich habe keine Zeit, mich um alles zu kümmern.“ Oliver Janich

Es geht um den „Skandal“ um eine Sendung im Kika (Liebesgeschichte-Doku mit Fluchthintergrund) und indirekt um Kandel und wie das auf russ-prop aufbereitet wird.

Беженцы с Ближнего Востока, которые числятся в Германии несовершеннолетними, пьют, курят, торгуют наркотиками, насилуют и убивают женщин.

Flüchtlinge aus dem Nahen Osten, die in Deutschland Minderjährige sind, trinken, rauchen, verkaufen Drogen, vergewaltigen und töten Frauen.

Argumenti i fakti 12.1.2018

Auf aif gibt es auch so nette Wortschöpfungen wie „Antikreuzzug“ oder Überschriften wie „Европа тонет в мигрантском цунами“ (Europa ertrinkt im Migranten-Tsunami). Nix Neues also. Einfach ein Beispiel, was man aus so einem harmlosen Beitrag machen kann. Kandel schwebt natürlich über allem, da habe ich mich schon mit „Salonkolumnist“ Sebastian Geisler auseinandergesetzt, der meinte, weil der mutmaßliche Mörder afghanischer Herkunft sei, sei die Sache politisch. Rassistische Argumentation, wie nicht nur ich meine.

Die Sendung im KIKA selbst ist äußerst harmlos; eine doku über eine deutsche Jugendliche und einen syrischen jungen Mann, die sich verliebt haben, und was die beiden da für Stress bekommen. Alles äußerst langweilig präsentiert. Dass es ein Missverständnis wegen des Alters des Protagonisten gab, ist wohl der Skandal. Ja, vor dem Gesetz darf ein Volljähriger nicht mit einer Minderjährigen Sex haben. Hatten die beiden aber wahrscheinlich gar nicht, so wie der drauf ist…

Herr Janich fügt auch noch gleich einen Ausschnitt aus einem über 10 Jahre alten Lindenstraßenbeitrag an, der gestern und vorgestern wiederholt wurde und der die islamische Indoktrination der ARD belegen soll. Er wirkt aber eher skuril (Lisa bekennt sich zu Allah mit ihrem 3-4jährigen Sohn als Zeugen).

Er möchte nun gleich das Alter des Geflüchteten mit einem „Handscanner“ bestimmt haben – aber das sollen andere für ihn anleiern, denn er hat sooo viel zu tun („Ich weiß nicht, wo mir der Kopf steht vor Arbeit.“). Der Handscanner „PRISMA“ ist eine Neuentwicklung beim Fraunhofer Institut für Biomedizinische Technik IBMT, noch in der Erprobungsphase – und natürlich nur dafür gedacht, Menschenhandel mit Minderjährigen aufzudecken…

 

currenttime.tv

currenttime.tv ist die Antwort der USA auf RT und sputnik, seit Anfang des Jahres gesendet aus Prager Studio von Radio Liberty RFE/RL, mit Unterstützung von VoiceOfAmerca. Aber mir kommen sie im Gegenteil sehr Kreml-freundlich vor.

Viele haben so ein Programm gewünscht – und bei current.tv werden eben auch nicht nur Nachrichten und Fakten gesendet, sondern ein komplettes Unterhatlungsprogramm. Sonst guckt das ja keiner.

Freund Maxim Kireev (der nicht nur bei „Igor“ auffällig wurde) findet den Sender allerdings gegen Putins Russland geneigt – im deutlich Kreml-lastigen mdr und dort in der Rubrik „Ostblogger“.

Doch nicht immer geraten die Beiträge „objektiv“: Bei einer Bildergalerie über den Abriss alter Fünfgeschosser in Moskau kann es sich der Redakteur offenbar nicht verkneifen, den Ukraine-Konflikt ins Spiel zu bringen.

und natürlich darf kein Schatten auf wikileaks fallen, das ist gleich (westliche) Propaganda:

… Spekulationen,  wonach Wiki-Leaks und russische Geheimdienste Verbindungen zueinander hätten. Ausgewogene Berichterstattung geht anders.

Wie immer bei Kireev, gibt er sich neutral, stellt auch mal Kreml-kritische Fragen („Kann es der Sender so mit der Übermacht der kremlhörigen Medien im postsowjetischen Raum aufnehmen?“), um dann umso überzeugender seine Kreml-Sicht unterzubringen.

Aber wir wollten über current time sprechen. Beispiel die Berichterstattung zu den Protesten im Iran. Eigentümlich verhalten wird die politische Dimension beschrieben. Настоящее Время kommt erst weiter unten darauf zu sprechen, dass es nicht nur um die ökonomische Situation geht. Und dann auch abgedämpft. „Tod für Rohani, Tod dem Diktator“ – davon liest man nichts.

Noch krasser ein Bericht zu negativen Strompreisen in Deutschland. Hier wird einfach ein Artikel von Bloomberg übernommen, unrecherchiert und kritiklos. In Deutschland würde Verbrauchern Geld gezahlt, wenn sie Strom verbrauchen. Zu bestimmten Zeiten, und das war Ende Oktober 2018, beim Sturm „Herwart“.

Die Antwort lässt nicht auf sich warten. Die Kommentare beginnen mit Gay Europe, Schwule, Päderasten, es geht weiter mit Ironie in Bezug auf „westliche Werte“ usw. und die gesamte deutsche Energiepolitik und gleich erneuerbare Energien überhaupt werden lächerlich gemacht. „Russland hätte sofort eine Steuer auf erneuerbare Energien erlassen“ ist ein Kommentar, der belegt, dass das komplexe System des EEG noch nicht einmal angedacht wurde. Lediglich 2 Kommentatoren, die offensichtlich in Deutschland leben, berichten, dass das nicht stimmt und sie kein Geld zurückbekommen, im Gegenteil, die Preise steigen.

Das ist genau die Methode russischer Propaganda: man nimmt wahre Fakten und dreht die ein bisschen so hin, dass sie bei schneller Betrachtung (und das tun die meisten Menschen) völlig anders und antiwestlich klingt (wie die Kommentatoren ja auch eindrücklich belegen).

Was der tatsächliche Hintergrund der negativen Energiepreise ist – der ist komplex. Die negativen Energiepreise betreffen nicht die Verbraucher, sondern sind an der Energiebörse. Und da ist das EEG offensichtlich noch nicht ausgereift, da das Speichern noch nciht gelöst sei – ließe sich ja nacharbeiten, wenn man wollte. EIne Möglichkeit sei die Herstellung von Wasserstoff  in Zeiten, in denen überschüssige Energie anfällt, und deren Einspeisung ins vorhandene Gasnetz.

Tja, dann bräuchte man weniger russisches Gas – da kennen wir leider viele, die das nicht wollen. Ich sage nur Nordstream 2 …

Wenn das also das Publikum ist, das currenttime.tv ansprechen will – wird mit solchen Artikeln das Gegenteil bewirkt.