Pörzgen – die neue Krone-Schmalz?

Sie macht es einem aber auch leicht. Keine Zwischentöne, reine Propaganda in Gemma Pörzgens Interview beim Deutschlandfunk. Genau das, was sie in beliebter Spiegelmanier dem besprochenen Film vorwirft. Es habe sie „sehr erschreckt“, dass die von arte nicht gezeigte doku zu Antisemitismus

„noch viel schlechter ist, als ich es ursprünglich gedacht hatte.“

Aha, sie hat also gleich gedacht, dass der Film sehr schlecht sein muss… so viel zum Handwerk, das sie ja laut ihrem Interviewer gut beherrscht („sehr erfahren“).

Die anderen machen das doch auch – Argumentation in bester KGB-Manier. Die Israelis hassten Palästinenser doch auch. Dass es staatliche Propaganda gibt in Palästina, Juden umzubringen, schon Kinder in der Schule martialisch indoktriniert werden; dass Terroristen und ihre Angehörigen, wenn sie gegen Israelis gehen, gut für ihre „Leistung“ bezahlt werden usw ist doch alles bekannt. Dass verschiedene Vertreter auf palästinensischer Seite Israel „ins Meer“ jagen wollen, auch. Durchsichtig also, dieses Argument.

Dass Gaza nicht nur von israelischer Seite abgesperrt ist, sondern auch von ägyptischer, wird geflissentlich weggelassen, wie stets.

So geht das weiter.

„Dazu muss man auch wissen, dass Pörzgen Lüders, der für seine prägnante „Israelkritik“ bekannt ist, als „unbedingt lesenswert“ empfahl.“ (Johannan Edelman auf twitter)

Das ist in der wikipedia zu Lüders zu lesen.

Und dass sie sich befleißigt fühlte, die Kollegen Gathmann und Kireev bei Übermedien bei der Kampagne gegen die „Igor“-doku zu unterstützen, ist nur ein weiterer Puzzlestein, der zeigt, wie rein ihre nützliche Idiotie für Moskau ist. Spielt es eine Rolle, dass sie in Moskau aufgewachsen ist? Krone-Schmalz dürfte sie vom Deutsch-Russischen Forum kennen, wo sie moderiert und als Autorin für das dazugehörende Forum „Russland kontrovers“ tätig ist.

Der tweet von Pörzgen aus dem Jahr 2014 (sie hat insgesamt nur 2 tweets abgesetzt), s. teaser-Bild, wo sie die Beilage „Russland heute als „Russland-Kompetenz“ bezeichnete, schließt den Kreis – wegen dieser Beilage gab es schon einen Eklat, im Zuge dessen ein ZEIT-online-Journalist entlassen wurde. Der Journalist heißt Moritz Gathmann.

Advertisements

2 Gedanken zu “Pörzgen – die neue Krone-Schmalz?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s