Die Provokation ging von der Ukraine aus – Diether Dehm, Die Linke

Diether Dehm gibt sputnik ein Interview. Ja, es ist echt, es wird eine Aufnahme angeboten. Ja, es war schon am 23. März.

Diether Dehm hält sich nicht mehr zurück. Ein reiner Putin-Apologet.

Das Thema ist das Einreiseverbot für die von Russland für den Eurovision-Wettbewerb aufgestellte Sängerin Samoilowa.

Hier greift die Politik diktatorisch in die Kunst ein.

Also wer offiziell ein Toleranzgebot der Bandera-Faschisten artikuliert, provoziert alle Menschen, die in einer direkten oder indirekten Weise sich mit den 27 Millionen ermordeten Sowjetmenschen verbunden fühlen. Deswegen machen sie aus dem Täter ein Opfer. Sie vertauschen die Rolle. Die Provokation ging von der Ukraine aus.

Meine Bundestagskollegen Andrej Hunko, Wolfgang Gehrcke und andere durften ja auch nicht einreisen, obwohl sie nur für ein Kinderkrankenhaus im Donbass Medizin gebracht haben.

Nur? Wer’s vergessen hat: die beiden Linken-Abgeordneten haben sich mit dem Separatistenführer Sachartschenko (Zakhartchenko) getroffen. Für die „Separatisten“ war das ein Propagandaerfolg. Sachartschenko hat während der Waffenruhe eine Offensive auf das umkämpfte Debalzewe angeordnet und damit dem Friedensabkommen von Minsk womöglich den Todesstoß verpasst.

Wenn das Einreiseverbot für Samoilova nicht aufgehoben wird,

fordern wir die deutschen Teilnehmer auf, auch als Akt der Solidarität mit der künstlerischen Freiheit, ihre Teilnahme abzusagen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s