China nicht vergessen!

Wisst ihr, was die SCO (deutsch: SOZ) ist? Ja, dumme Frage – aber man hört wirklich fast nichts von dem diesjährigen (23-24. Juni) Gipfeltreffen des Anti-NATO-Pakts.

Wie immer, auch die englische wikipedia heranziehen, die deutsche ist bei solchen Themen Kreml-verseucht.

Als erstes fällt auf, dass hauptsächlich unsere üblichen Verdächtigen darüber berichten: sputnik, rt, kopp verlag, contra-magazin, zuerst!, globalresearch.ca, usw; ja, und da finden wir auch unsere LaRouches wieder, die ja das chinesische Projekt „Neue Seidenstraße“ heftig promoten. (LaRouche bei uns >>) oder „Larouche Neue Seidenstraße“ googeln.

Genau, denn die „Lügenpresse“ lügt wie gedruckt (junge welt: wir drucken, wie sie lügen) und lässt weg, was nicht von den US genehmigt wird…

Ich finde das allerdings auch beschämend, dass unser Blickwinkel wirklich so eurozentristisch ist. Nur bei der DW habe ich was gefunden– dafür sehr schön beschrieben.

Mit der SCO entwickelt sich ein flächenmäßig und bald auch einwohnerzahlmäßig riesiges Bündnis, das eines auszeichnet: autoritäre bis diktatorische Regimes. Alle ehemals kommunistisch. (Ich frage mich immer, wie der Kommunismus, diese Diktatur, solch riesige Teile der Welt einnehmen konnte. Und jetzt haben die skrupellosen Mächtigen einfach nur einen anderen Namen und ein anderes System?) Außer China alle auch der Eurasischen Wirtschaftsgemeinschaft angehörend. Unter dem Deckmantel des Antiterrorkampfes werden auch militärische Übungen abgehalten.

Iranian writer Hamid Golpira had this to say on the topic [geopolitical aspects]: „According to Zbigniew Brzezinski’s theory, control of the Eurasian landmass is the key to global domination and control of Central Asia is the key to control of the Eurasian landmass….Russia and China have been paying attention to Brzezinski’s theory, since they formed the Shanghai Cooperation Organisation in 2001, ostensibly to curb extremism in the region and enhance border security, but most probably with the real objective of counterbalancing the activities of the United States and NATO in Central Asia“. wikipedia en

China ist dabei mehr am Ausbau seiner „Neuen Seidenstraße“ gelegen, im wesentlichen ein Infrastrukturprojekt zur Erweiterung und Vereinfachung seiner Handelsbeziehungen. Während Russland mehr an einer grundlegenden geopolitischen Neuordnung (auch NWO genannt …) gelegen ist, klar, Eurasien.

Es gibt verschiedene Vorstufen der Aufnahme in die SCO. Die Türkei hat 2012 die Dialogpartnerschaft erhalten, sehr zum Verdruss der NATO. Dass nun dieses Jahr auch Israel nachsucht, macht stutzig. Ukraine noch zu Yukashenko-Zeiten. Syrien und Ägypten letztes Jahr – normal. Passen. Aber Israel?

Gehen wir auf das Ansuchen des Iran ein. Seit 2005 dürfen sie als Gast dabeisein.

Noch im Januar befürwortet China eine Vollmitgliedschaft des Iran im Bündnis. Russland hat sich auch diesmal wieder für den Iran, der seinen Außenminister Zarif geschickt hat, eingesetzt, jetzt, wo die Sanktionen gegen den Iran gefallen sind; und dass angeblich der Aufnahme Irans in die SCO nichts entgegenstehen würde, wurde vielmals in den entsprechenden Medien verbreitet – aber

The China-led Shanghai Cooperation Organization has refused to enlist Iran, despite a request from Russia.
rfe/rl

Da hat Herr Zarif das Treffen im Protest und beleidigt verlassen („die Trauben sind sowieso sauer“):

Zarif intended to show in a practical way that the Organization was not very important to Iran
Iran Front Page

was die iranische Hofpostille iran daily als Ente eines britischen Mediums (welches?) darzustellen versucht. Fakt ist, Indien und Pakistan werden aufgenommen, „danach sehn wir weiter“.

Hoffen wir, dass die Hindustan Times recht behält: die SCO werde oft überbewertet.

 

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “China nicht vergessen!

  1. so dolle ist es auch gar nciht mit Putins China-connection:
    „Well over two years into Putin’s proclaimed „pivot to Asia“, these summits mostly serve as a disguise for underlying difficulties in the bilateral relationship.

    Russia’s trade with China fell as much as 26 percent in 2015 to $68 billion (€61.2 billion), a far cry from the $100 billion (€90 billion) goal.

    while China is going full steam ahead, Russia’s Asia pivot is slowly running out of that same steam.“
    https://euobserver.com/opinion/134106

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s