Kofner „der Eurasische Mavrodi“ und Gumilov

Mavrodi ist das Synonym für Betrüger…

Es gibt da ja viele Vereine, die nach vorne kommen wollen. Jurij Kofner, der mit den Identitären in München so schön zusammenarbeitet, versucht es mit seiner Eurasischen Jugendbewegung, am MGIMO und so.

Da gibt es aber schon sehr viel länger Dugins Eurasische Jugendunion, Junge, die kannste doch net einfach ignorieren. Und das Gumilov-Zentrum meint gar, er sei ein Fähnchen im Wind…

Приехав в Россию 4 года назад и поступив в МГИМО, Юрий не без помощи, как это водится старших родственников, начал свою политическую карьеру, организовав кружок «Молодая Евразия». К кружку привлекались студенты, которым щедро обещали гранты и стипендии на научную деятельность. На самом деле цель, как и обычно в подобных pr-проектах, была не нова – реклама персоны председателя.

Er kam vor 4 Jahren nach Moskau [geboren und aufgewachsen in München], schrieb sich an der MGIMO ein, mithilfe seiner älteren Verwandten, wie das so üblich ist, und gründete den Kreis „Junges Eurasien“. Da er keine Anhänger hatte, versprach er den Studierenden Stipendien. Das eigentliche Ziel dieser Aktivitäten ist, seine Person zu promoten. Er kann noch nicht mal gut russisch, nach all den Jahren…

Soweit das Gumilov-Institut, also auch ein Eurasien-Club. Gumilov war ein früher Eurasien-Apologet.

Kofner seinerseits stellt einen Artikel auf seine Site, wo Putin Gumilov und seinen Begriff „passionarnost“ erwähnt. Da sind die Anfänge – oder Hinweise – darauf, dass diese Kreise und das Eurasische Gedankengut durchaus bei Putin Eingang findet!

Putin’s passing mention of the late Russian historian Lev Gumilev and this odd word passionarnost meant little to the uninitiated; but to those familiar with the conservative theories of nationalism that have made dramatic inroads into Russian politics since the end of the cold war, it indicated a lot. It was a classic Kremlin signal, what is known in US politics as a “dog whistle”, used to communicate to certain groups a message that only they could hear. It was a way of announcing in deniable terms what Putin probably could not say outright — that certain circles within the state enjoyed his understanding and support.

Advertisements

3 Gedanken zu “Kofner „der Eurasische Mavrodi“ und Gumilov

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s