ENDGAME: Deutschland muss Teil von Eurasien werden

Es sind verschiedene russische Organsiationen, die die Spaltung „des Westens“ betreiben. Putins erklärtes Ziel. (Wenn man im Internet unterwegs ist, meint man, er sei schon recht weit gekommen. Im richtigen Leben stellt man aber fest, dass es doch eigentlich recht klägliche Häuflein sind, die er oftmals versammelt.)

Am Samstag steht ja die nächste „Russendemo“ an. In Halle. Nicht zufällig ist das Datum die erste Wiederkehr des Tages des Maidan, den Putinisten in ganz Russland groß als „Antimaidan“ begehen. Auf allen Kanälen, Medien, Netzwerken wird für diese Demo geworben, teilweise wird sogar Geld geboten (300 – 500 Rubel). Weiter unten mehr zu den russischen Verbindungen.

Dass es eine von russischen Kräften gesteuerte Veranstaltung ist, bemerkt keins der unzähligen Watchblogs. Friedensdemowatch schon gleich gar nicht (selbst nicht in einem aufschlussreichen Dokument wie diesem: >> wo explizit auf den russischen propaganda-Sender news-front – ehemals Anna News – hingewiesen wird), auch Aluhut for Ken nicht. PEGADA hat ja sogar ein eigenes watch! Selbst dieses thematisiert NIE den Bezug zu Russland, Novorossia und Eurasien.

Nicht zu fassen.

Man betrachte sich nur einmal die Collage, die die nächste Veranstaltung am 21. Februar 2015 in Halle bewirbt: Die Hälfte dem Krieg im Donbass gewidmet. Novossia. Die andere Hälfte USA und EU. Im Untergehen.

Einzig Anonymous.Kombinat (nicht zu verwechseln mit dem, laut Lars Mährholz, von Mario Rönsch gekaperten Anonymous.Kollektiv!) fragt: Engagiert sich Mährholz für eine Russland-Lobby statt für Frieden? und posten öfter Analysen von Dwight D. Durwood. Dieser versucht schon lange die Aufmerksamkeit darauf zu lenken und Beweise dafür zu sammeln, dass Russland, Dugin, Eurasien, Putin, wer auch immer zB bei der Gründung der sog. Friedensdemos beteiligt waren und mitnichten Lars Mährholz ein Erweckungserlebnis hatte, wie seine Legende geht.
GenFM sieht wenigstens die Unstimmigkeiten und teilt Dwight D. Durwood, zB hier, ein sehr wichtiges Dokument mit unzähligen Hinweisen und Quellen.) Danke, dass dieser die russische Quelle zu Elsässers Auftritt (schon 2009) in Moskau, die wir gefunden haben, aufgedröselt hat:  Mit welchen Leuten ein Herr Elsässer, einer der Gründer der neuen „Friedensbewegung“, zusammenarbeit, lässt sich dort schön sehen. Die Konferenz, auf der Elsässer 2009 sprach, läuft unter einem der vielen Namen für Dugins Aktivitäten, hier Antiglobalismus. (Alle Bewegungen, die gegen „den Westen“ sind, rechte oder linke, werden in sein System integriert.)

Was hat das alles jetzt mit unserer ENDGAME-Demo am Samstag zu tun?

newsfront – ehemals Anna News – hat gleich zu Anfang die Promotion von PEGADA/ENDGAME übernommen.

Weiterlesen

Schröders „Deutscher Weg“ – schon damals ein ProPutinscher Coup?

Es ist die Zeit, wo man nur zusammenzählen muss. Die Fakten liegen alle offen auf dem Tisch, aber wenige verbinden sie.

Hat Schröder schon damals zum Irak-Krieg nein gesagt, weil er ja schon damals beste Freunde war mit Putin?

Foto oben: Putin und Schröder nach der BIolek-Sendung 2002 beim Abendessen in „Alt-Weimar“

Heute kommt all das immer mehr im Antiamerikanismus zusammen. Stephan Grigat beschreibt das in diesem Video:

Da hat er schon 2012 die Querfront beschrieben, die heute zu zehntausenden auf der Straße ist.

Vergessen wir immer den Einfluss von KGB / FSB bei all diesen Machenschaften?

Dass ich mal die BILD zitieren würde… : „Die deutsch-russische Männerfreundschaft“
http://www.bild.de/politik/inland/gerhard-schroeder/mitten-in-der-ukraine-krise-altkanzler-feiert-geburtstag-mit-putin-35747204.bild.html

NOD macht weiter… Demo am 8. Mai

Also bei den Reichsbürgern und Rüdiger Klasen, das wird nix, wie wir gestern gesehen haben, liebe Russen. Wenn ihr Europa spalten und von innen zersetzen wollt, müsst ihr noch was tun.
Ja, ich weiß, ihr arbeitet da an vielen Fronten, nicht zuletzt mit Elsässer und den Mahnwachen. (Von AfD rede ich ja gar nicht und nicht von der Zuerst! Konferenz mit Dugin nächsten Monat. Das ist ja alles schon bekannt).

Wir haben wieder einen gefunden, der auf beiden Seiten eingebunden ist: Dimitri Metzler. Er schreibt bei rusnod.ru, der „Volksbefreiungsbewegung“ NOD des russischen Duma-Abgeordneten Jewgenij Fjodorow. Es geht um das nächste „Puting“ in Berlin: Jahrestag zur Befreiung Deutschlands vom Faschismus am 8. Mai 2015.

Weiterlesen

Reichsbürger-NOD-Demo: wer findet sie?

reichsbureger-jetzt-beginnt-twitter

Ich sehe keine Transparente, nur Fahnen: russische, Sankt-Georgs-Fahnen, Novorossia, Donbass, und andere, die ich nicht erkenne. Welche Flagge ist zB gelb-blau-rot?

Also dieses Einfallstor „Reichsbürger“ bringt Russland nich sooo viel 😀 😀

Andererseits sind ihre „Kundgebungen“ meist so klein – Massen-Mahnwache mit weniger als 30 Teilnehmenden: http://rusnod.ru/mitings/miting4024.html

Russische Reichsbürgerveranstaltung am 7. Februar in Berlin

Deutsch-Russische rechtsradikale Demo am Sa, 7. Februar 2015, am Reichstag. Tiefe Verbindungen in den Kreml.

In facebook wird für die Veranstaltung am Samstag geworben. Wieder mit Naidoo auf dem emotional header.

Letztes Jahr gab es einen großen Aufstand wegen des „Sohns Mannheims“ Xavier Naidoo, der zum Nationalfeiertag auf so einer Demo, ebenso vor dem Reichstagsgebäude, gesprochen hatte. Selbst Mannheims Oberbürgermeister Peter Kurz hat ihn fallen gelassen, ihn, der „so viel für die Stadt Mannheim getan hat“.

Hoffen wir, dass das so bleibt und Kurz nicht Gras über die Sache wachsen lässt!

Die Berliner Zeitung hatte damals schon _fast vollständig kombiniert. Aber auch ich war den letzten Schritt nicht gegangen. „4“ zu sagen anstatt „2+2“ ist manchmal was ganz anderes.

Die Berliner Zeitung war die einzige, die die riesigen, nicht zu übersehenden Sankt Georgs Fahnen auch nur erwähnt hat. Auch die große Schleife an Naidoos Brust wollte niemanden so recht interessieren. „Die haben sie ihm angesteckt“…

Sind wir wirklich so naiv, dass wir darauf überhaupt nicht kommen? Weiterlesen